Zurück zur Startseite

Villeneuve-la-Garenne
Stadtgeschichte seit 1929

 
Sie sind hier: dfg-hof.de > Städtepartnerschaft > Stadtgeschichte 1929

Meilensteine in der Stadtgeschichte seit 1929:

9. April 1929Villeneuve wird zur unabhängigen Kommune.
1936ermittelt eine erste Volkszählung 4031 Einwohner in Villeneuve.
1946wird die Amicale de Villeneuve-la-Garenne (AVG) gegründet, ein Verein, der die unterschiedlichsten Sportarten betreut.
1953Wahl von Roger PREVOT zum 6. Bürgermeister, der dieses Amt bis 1999 ausübt.
1955empfängt Villeneuve die Wohnungslosen des Abbé Pierre. Im Südteil der Stadt werden Groß-baustellen für den Wohnungsbau eingerichtet.
1963Beginn des Stadtumbaus im Norden.
12.10.1980Gründung der Städtepartnerschaft mit Hof durch Bürgermeister Roger Prévot und Oberbürgermeister Hans Heun.
1982Eröffnung der Autobahn A86 und Einweihung des Parc des Chanteraines mit 70 Hektar.
1993Einweihung des "Aqua 92" mit dem tiefsten Tauchbecken in Europa.
1999Alain-Bernard Boulanger wird zum 7. Bürgermeister gewählt. Das Stadtviertel "Villerenne", das auf dem Gelände ehemaliger Werften errichtet wurde, empfängt seine ersten Einwohner.
2005Abschluss des Umbaus der "Caravelle", Einrichtung eines Industriegebiets "La Bongarde", Feier 25 Jahre Städtepartnerschaft mit Hof in Bayern.
2007Alain-Bernard Boulanger wird zum ersten Vizepräsidenten des Conseil Général gewählt. Im Industriegebiet "Chanteraines" lassen sich die ersten Unternehmen nieder.
2008Beginn des Stadtumbaus in den Südvierteln, Beginn der Arbeiten zur Vorbereitung des Stra-ßenbahnanschlusses (Verlegung neuer Kanäle und Versorgungsleitungen in den Straßen), Umbau des Jugend- und Kulturzentrums, Sanierung des Schulzentrums Pierre de Coubertin aus dem Jahr 1967. Einzug in das neue Gymnasium "Michel-Ange" (vorher lycée Georges Pompidou).
2009Feier der 80jährigen Stadtgründung.
Neben einem offiziellen Festakt im April oder Mai 2009 wird es auch kulturelle Veranstaltungen und ein Stadtfest geben.

Villeneuve hat Ende 2008 knapp 26.000 Einwohner.

Gründung der Stadt 1929


© Deutsch-Französische Gesellschaft Hof e.V. - Hof, Februar 2009