Zurück zur Startseite

Schüleraustausch Jean-Paul-Gymnasium mit Gray 2007 - 2011

Sie sind hier: dfg-hof.de > Schüleraustausch > Jean-Paul-Gymnasium / Gray

Von 2007 bis 2012 pflegte das Jean-Paul-Gymnasium Kontakte mit der Partnerschule dem lycée polivalent Augustin Cournot in Gray fort. Gray liegt im Südwesten der Haute-Saône in der Region Franche-Comté. Eine Klasse aus Gray war erstmals vom 01.03. - 08.03.2008 in Hof , der Gegenbesuch in Frankreich fand im September 2008 statt.

17. - 24.10.2009 Fahrt der Schüler des Jean-Paul-Gymnasiums nach Gray und Gegenbesuch in Hof, 27.02. bis 06.03.2010

Austausch 2010/2011:
Der Besuch in Gray fand bereits im Herbst 2010 statt. Für die Schüler aus Gray, die vom 01. - 08.04.2011 nach Hof kommen, ist folgendes Programm vorgesehen:

  • Freitag gegen 19 Uhr: Ankunft der französischen Gäste am Theaterparkplatz
  • Samstag und Sonntag: individuelles Programm in den Familien
  • Montag: 8 Uhr, Begrüßung der Schüler in der Alten Aula des Gymnasiums durch den Schulleiter und Vorstellung der Schule. Gemeinsamer Unterrichtsbesuch, ggf. Rathausempfang
  • Dienstag: 8 - 18 Uhr, Fahrt nach Nürnberg
  • Mittwoch: 8.30 - 12 Uhr, Fahrt nach Mödlareuth, Besichtigung des Grenzlandmuseums
  • Donnerstag: 8 - 18.30 Uhr, Fahrt nach Dresden
  • Freitag: 10 Uhr, Abreise nach Gray

Austausch 2011/2012:
Besuch in Gray vom 07. bis 14.10.2011, Besuch in Hof im Dezember 2011.

2012 fand der Austausch mit Gray leider keine Fortsetzung mehr.


Auszug aus den Informationen des Jean-Paul-Gymnasiums zum Schüleraustausch:

Schüleraustausch mit dem Lycée Augustin Cournot in Gray

Im Jahre 2007 knüpfte StD Hans Wolfrum Kontakte zum Lycée Augustin Cournot in Gray, um unseren Schülern einen alljährlich stattfindenden Austausch mit einem französischen Gymnasium zu bieten.

Das Augustin Cournot Gymnasium ist nach einem Mathematiker aus Gray benannt, der durch seine Forschungen im Bereich der Wahrscheinlichkeitsrechnung Ruhm erlangte und dessen Theorien auch heute noch in den Wirtschaftswissenschaften angewendet werden.

Gray ist eine malerisch an den Ufern der Saône gelegene Stadt mit über 7000 Einwohnern in der Freigrafschaft Burgund (Franche-Comté), jeweils 45 Minuten von Dijon und Besancon entfernt. Die Freigrafschaft gehörte bis zum Ende des 17. Jahrhunderts zum Heiligen Römischen Reich deutscher

Nation. Dies war auch die Blütezeit Grays, wovon eine Vielzahl historischer Bauten im Stil der Gotik und der Renaissance zeugen. Dazu gehören besonders das Rathaus mit seinen rosa Marmorsäulen, dem griechischen Dekor und - typisch für die Franche-Comté - dem mit lackroten Ziegeln gedeckten Dach sowie die Basilika Notre Dame, das Kunstmuseum Baron Martin, die Kapelle der Karmeliten mit religiöser Kunst aus 8 Jahrhunderten und all die historischen Bürgerhäuser.

Die sehr deutschfreundlichen Einwohner vermitteln unseren Schülern sofort das Gefühl willkommen zu sein. Die Unterbringung erfolgt bei Familien in Gray und den umliegenden Dörfern. Die Ankunft ist jeweils freitags, so dass die Schüler Zeit haben, sich am Wochenende kennenzulernen. In der folgenden Woche finden 2 Ganztagesausflüge nach Besancon und Dijon statt, zwei pulsierende Großstädte und Kunstmetropolen mit Universitäten.

Ein Halbtagesausflug führt zu einer Weinkellerei und einer Käserei. In der vor allem von der Milchwirtschaft geprägten Gegend werden ausgezeichnete Käsesorten produziert.

Ansonsten besuchen unsere Schüler mit ihren Gastgebern den Unterricht und haben auch die Möglichkeit ein gutes mehrgängiges Menü in der Kantine des Gymnasiums zu genießen.

Der Austausch trägt nicht nur entscheidend dazu bei, die im Unterricht erworbenen Fremdsprachenkenntnisse anzuwenden und zu erweitern, sondern ermöglicht auch, in den Alltag unserer französischen Nachbarn einzutauchen und die an Deutschland und Hof sehr interessierten Gastgeber näher kennenzulernen. So kommt es erfreulicherweise immer wieder zu gegenseitigen Einladungen und dauerhaften Freundschaften.


© Deutsch-Französische Gesellschaft Hof e.V. - Hof, 08.12.2012