Filmtageplakat 2010

Hofer Filmtage 2010

Sieben Filme aus Frankreich bilden einen Schwerpunkt im Programm:

26.10.2010 bis 30.10.2010
 
La Petite Chambre : Eine Geschichte des Herzens. Edmonds Herz ist nicht mehr sehr kräftig. Aber es schlägt beharrlich für seine Unabhängigkeit, die er mit so großer Hartnäckigkeit verteidigt, dass er sich weigert, ins Altersheim zu gehen und jede Hilfe ablehnt. Doch eines Tages zwingt Edmond ein schwerer Sturz, die Hilfe seiner Pflegerin zu akzeptieren, Regie: Stéphanie Chuat & Véronique Reymond, Schweiz

Copacabana : Babou (Isabelle Huppert) ist entschlossen, die Achtung ihrer Tochter zurückzugewinnen. Regie: Marc Fitoussi, Frankreich

Rendez-vous avec un ange : Roland entdeckt, dass die Frau, mit der er seit Jahren zusammenlebt, im Grunde eine ganz andere ist, und verliebt sich unsterblich in sie. Regie: Sophie de Daruvar und Yves Thomas, Frankreich

Tête de turc : Nach einem Polizeieinsatz in einem Vorort zünden Jugendliche das Auto eines Notarztes an. Regie: Pascal Elbé, Frankreich

Julien : Dokumentarfilm über junge Leute an der Schwelle zum Erwachsenwerden. Regie: Gael Lépingle, Frankreich

Belle Epine : Die 17-jährige Prudence hat gerade ihre Mutter verloren. Allein mit ihrer Trauer, trifft sie auf die aufsässige Marilyne. Regie: Rebecca Zlotowski, Frankreich

Carlos – Der Schakal : Weltpremiere der Kinofassung (186 Minuten) des Films über den meistgesuchten Terroristen der 70er- und 80er-Jahre, Regie: Olivier Assayas, Frankreich

Benda Bilili! Ricky hat einen Traum: Er will aus Benda Bilili die beste Band von Kinshasa im Kongo machen. Regie: Renaud Baret und Florent de La Tullaye, Frankreich

Kurzfilme:

Le Miracle de la Vie: Vier Nachbarinnen wachen eines Morgens auf und sind im 6. Monat schwanger. Sie sind sicher, es am Vorabend noch nicht gewesen zu sein…, Regie: Alexandra Pic & Nicolas Beauchamp, Frankreich, 9 Minuten, franz. OF m. engl. UT

La Chair de ma Chair : Ein Sechzigjähriger, seine Tochter und der Schwiegersohn haben sich in eine Schutzhütte gerettet. Das Essen geht zu Ende, der Treibstoff für den Generator ebenso. Das Ende naht. Tochter und Schwiegersohn beschließen, den Vater zu essen. Der kämpft um sein Leben. Aber tut er sich damit wirklich einen Gefallen?, Regie: Mallory Grolleau , Frankreich 2010, 9 Minuten

Ça Marche ? (3D) : Gérard und Henri haben sich einen neuen 3D-Fernseher gekauft, denn sie wissen: 3D - das ist die Zukunft! Regie: Schepard, Chris, Frankreich 2010

Weiter Informationen und Zeiten unter www.hofer-filmtage.de.

 

© Deutsch-Französische Gesellschaft Hof e.V. - Hof, Oktober 2010