Filmtageplakat 2009

Hofer Filmtage 2009

Bei den Hofer Filmtagen gibt es außer den 6 Filmen aus französischer Produktion noch weitere Filme in französischer Originalfassung , teilweise mit deutschen oder englischen Untertiteln.

27.10.2009 bis 01.11.2009
 
Complices: Für Vincent und Rebecca ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch zwei Monate später wird Vincents Leiche aus der Rhone gefischt. Regie: Frédéric Mermoud, Schweiz (frz. OF mit engl. UT).

Irma Vep: Eine verschachtelte Film-im-Film-Geschichte über ein Remake des Stummfilmklassikers "Die Vampire". Regie: Olivier Assayas, Frankreich (frz. OF mit dt. UT).

La Dame de trèfle: Aurélien, tagsüber braver Florist, dealt nachts mit gestohlenem Altmetall. Niemand hat eine Ahnung von seinem Doppelleben. Regie: Jérome Bonnell, Frankreich (frz.OF mit engl. UT).

La Reine des pommes: Nachdem eine Beziehung zerbrochen ist, will sich Adèle von ihrem Schmerz befreien. Regie: Valérie Donzelli, Frankreich (frz. OF mit engl. UT).

Les Beaux Gosses: Der 14-jährige Hervé versucht vergeblich, ein Mädchen aufzureißen. Dann schenkt ihm ausgerechnet eine der Schönsten ihre Gunst. Regie: Riad Sattouf, Frankreich (Frz. Mit dt. UT).

Lourdes: Eine gelähmte Frau auf Pilgerreise nach Lourdes. Sie glaubt nicht an Wunder, aber ausgerechnet sie wird geheilt. Wird ihr Glück von Dauer sein? Regie: Jessica Hausner, Österreich (frz. OF mit dt. UT).

Mademoiselle Chambon: Jean führt ein normales Leben mit Frau und Sohn. Die Begegnung mit Mademoiselle Chambon bringt seinen durchgeplanten Alltag völlig durcheinander. Regie: Stephane Brizé, Frankreich (frz. OF mit engl. UT).

Un soir au club: Ein ehemaliger Jazzpianist muss sich zwischen der Musik und der Familie entscheiden. Regie: Jean Achache, Frankreich (frz. OF mit engl. UT).

Urville: Urville ist eine fiktive Stadt, an deren Entwurf ein französischer Autist seit 1984 arbeitet. Aber es gibt auch drei reale Dörfer dieses Namens. Regie: Angela Christlieb (frz. OF mit dt. UT).

Weiter Informationen und Zeiten unter www.hofer-filmtage.de.

 

© Deutsch-Französische Gesellschaft Hof e.V. - Hof, Oktober 2009